Rund um Hameln

News aus dem Weserbergland
Subscribe

Oh du schöne Spargelzeit!

April 26, 2012 By: Ferien in Hameln Category: Allgemein, über den Tellerrand geschaut

Es darf geschlemmt werden!

Die Spargelernte in Niedersachsen hat begonnen und auf dem Wochenmarkt wird frischer deutscher Spargel angeboten. Spargel wird in Niedersachsen besonders in der Region Hannover, Nienburg und um Neustadt am Rübenberge angebaut.

Spargel besteht etwa zu 90% aus Wasser, enthält ebenso viele Vitamine und Mineralstoffe. Die Spargelzeit bietet sich also an, die Bikinifigur wieder in form zu bringen.

Ein Besuch im Zoo Hannover

Oktober 14, 2011 By: Ferien in Hameln Category: Ausflugstipps, über den Tellerrand geschaut

Den Sambesi entlang , fast bis Yukon Bay, gleich neben den Outbacks

erdmaennchen

Hä? Ja, Sie lesen richtig! Ein Besuch im Zoo Hannover ist eine kleine Reise um die Welt.

Ich kenne den Zoo Hannover seit Mitte der 80er Jahre. Irgendwie war dieser Tierpark etwas “altbacken” – dennoch zog es uns einmal jährlich von Hameln dorthin. Die Rattenfängerstadt Hameln liegt nur ca 40 Kilometer von Hannover entfernt. Ein Katzensprung also.

Mit der Expo im Jahre 2000 änderte sich dort alles. Es wurde umgebaut, was das Zeug hält. Es wurden Themenbereiche geschaffen. So kann man zum Beispiel mit einem Boot den Sambesi entlang fahren. Von dort aus sieht man Giraffen, Flusspferde, Flamingos und viele andere Tierarten. Und Vorsicht! Hier wird geschossen! Zwar nur Fotos, aber immerhin

sambesi

Weiter geht es Richtung Löwengehege. Faul in der Sonne liegen die Löwen. Nebenan tönen Trommeln, die besonders gern von Kindern bespielt werden.

loewe

Weiter geht es Richtung Yukon Bay, das im letzten Jahr eröffnet wurde. Irgendwie herrscht dort Goldgräberstimmung. Wer schon in der USA / Kanada war, fühlt sich sofort in der Ferne. Yukon Bay ist das Zuhause der Eisbären, Robben und Seelöwen geworden.

eisbaerenDie Eisbären haben im Yukon Bay ein besonders schönes Gehege. Man kann sie sowohl auf den Felsen als auch im Untergrund beim Schwimmen und Tauchen beobachten.

santa

Wissenswertes über Meeresbewohner, verpackt in eine lustige und unterhaltsame Show mit Seehunden und Seelöwen – ach ja, und Santa Claus im Sommer – findet ebenso im Yukon Bay statt. Dann geht es weiter Richtung Elefanten-Gehege:

elefantenAuch hier gibt es wieder Shows und viel Wissenswertes über das Leben der Elefanten. Im Zoo Hannover gab es in den letzten Jahren viel Elefanten-Nachwuchs. Empfehlenwert ist dort das asiatische Essen, das frisch zubereitet wird. Weiter geht es nach Australien.

outbacks

In den Outbacks kann mann Kanguruhs – mit etwas Glück beim Boxen beobachten, oder die Babys sehen, wenn sie neugierig aus den Bauchtaschen schauen. Gleich hinter Australien befindet sich Meyers Hof. Ein guter Ort, um den Zoobesuch gemütlich ausklingen zu lassen. Kids toben dort in der Bodelburg, einem riesigen Abenteuer-Spielplatz, während die Eltern bei frisch gezapften Bier und Flammkuchen im Biergarten sitzen.

Aber nicht, bevor man sich die interessanten Shows und Fütterungen angeschaut hat. Hier bekommt man interessantes Input aus dem Reich der Tiere:

Shows im Sommer 2011
11:00 Uhr Tiersprechstunde Dr. Zoolittle, Showarena
11:30 Uhr Elefantös: Mutter-Kind-Turnen, Dschungelpalast
12:00 Uhr Tierische Rekorde, Showarena
13:00 Uhr Robbenshow “Leben in Yukon Bay”, Yukon Stadium
14:30 Uhr Alle Tiere sind Stars, Showarena
15.30 Uhr Elefantös: Mutter-Kind-Turnen, Dschungelpalast
16:00 Uhr Bauer Meyers Tiershow, Meyers Hof (ab 30.04.)
16:30 Uhr Robbenshow “Leben in Yukon Bay”, Yukon Stadium

Fütterungen im Sommer 2011
09:30 Uhr Wölfe, Yukon Bay
10:00 Uhr Schimpansen, Urwaldhaus/Außenanlage Gorillaberg
10:30 Uhr Zebras und Antilopen, Sambesi
11:00 Uhr Pelikane, Pelikaninsel am Sambesi
11:30 Uhr Giraffen, Giraffenlodge am Sambesi
12:30 Uhr Flusspferde, Badebecken am Sambesi (14.05. – 02.10.)
12:30 Uhr Die Elefanten-Familie, Dschungelpalast*
13:00 Uhr Nashörner, Sambesi
13:30 Uhr Gorillas, Urwaldhaus/-lichtung Gorillaberg
13:30 Uhr Die Elefanten-Familie, Dschungelpalast
14:00 Uhr Kängurus, Outback
14:00 Uhr Löwen, Sambesi (Di., Do., Sa., So.)
14:30 Uhr Kleine Papageien (Loris), Tropenhaus
15:00 Uhr Nashörner, Sambesi
15:00 Uhr Eisbären, Hafen von Yukon Bay
15:30 Uhr Zebras und Antilopen, Sambesi
16:00 Uhr Flusspferde, Badebecken am Sambesi (14.05. – 02.10)
16:30 Uhr Die Elefanten-Familie, Dschungelpalast*
16:30 Uhr Giraffen, Giraffenlodge am Sambesi
17:00 Uhr Hulman-Affen, Dschungelpalast (16.04. – 02.10.)
17:30 Uhr Eisbären, Hafen von Yukon Bay
17:30 Uhr Tiere auf Meyers Hof, Schweinestall
17:30 Uhr Die Elefanten-Familie, Dschungelpalast

Im Zoo Hannover wird es garantiert nicht langweilig. Menschen jeden Alters geniessen diese kleine Weltreise mitten in Niedersachsen.

Ein kleiner Tipp am Rande: Beim Online Kauf eines Tickets kann man 1 Euro pro Person sparen und erspart sich vor allem damit die Schlange vor Ort. Noch bis Ende Oktober kann der Zoo Hannover uneingeschränkt besichtigt werden. Zwar hat der Zoo ganzjährig geöffnet, aber im Winter sind nicht alle Tiere draussen. Dann gilt ermässigter Eintritt, es gibt eine kleine Winterwelt in Mullewap für Kids, Glühwein und andere heisse Getränke für die Großen. Ein Zoobesuch kann auch an einem schönen Wintertag Spass machen.

Wandern zum Brocken

Oktober 16, 2010 By: Ferien in Hameln Category: über den Tellerrand geschaut

Back to the roots! Wanderung von Torfhaus zum Brocken.

Brocken

Brocken

Nun fragt sich sicher jeder: Was hat Hameln bzw. das Weserbergland mit dem Brocken zu tun? Eigentlich nichts! Ich bin im Harz aufgewachsen und immer mal wieder zieht es mich in diese Gegend. Begeistert von der Landschaft und getrieben von Ehrgeiz erklimmen wir dann zu Fuß den Brocken.  Eine Fahrt mit der schmalspurigen Brockenbahn ist zwar auch ganz idyllisch und schön – aber Wandern ist doch ganz etwas anderes.

Wir starten in Torfhaus ( etwa 800m ) und nehmen den Goetheweg – irgendwie gefällt uns der am besten. Vor uns liegt eine Strecke von ca 8 Kilometern bei einer Steigung von ca 340 Metern.

Goetheweg - Teil des Harzer Hexenstieges

Goetheweg - Teil des Harzer Hexenstieges

In Torfhaus beginnend führt der Goetheweg entlang des Abbegrabens und des Großen Torfhausmoor. Irgendwie ist für mich dort der Wald so, wie man ihn aus alten Märchen aus Kinderzeiten kennt.

Der Goetheweg im Nationalpark Harz ist in den letzten Jahren gut ausgebaut worden, so dass er auch im Winter gut zu nutzen ist.

Alter Kolonnenweg zum Brocken

Alter Kolonnenweg zum Brocken

Vom Goetheweg geht es auf den ehemaligen Kolonnenweg, der mit Betonplatten ausgelegt ist. Er gehörte zu den Grenzanlagen der Deutsch-Deutschen Grenze. Inzwischen kann man im Brockengebiet grenzenlos wandern. Der Aufstieg ist steil, aber gut zu zu bewältigen. Oben angekommen geht es weiter entlang der Schienen der Brockenbahn.

Neuer Goetheweg

Neuer Goetheweg

Der Weg an den Klippen wurde aufwendig saniert und ist leicht begehbar – vom Betriebsbahnhof der Schmalspurbahn bis hoch oben am Brocken.

Ein schöner Weg mit guten Ausblicken auf die schöne Landschaft und den Funkturm am Brocken. An besonders schönen Tagen gleicht es dort oben einer Völkerwanderung. Immerhin sollen ca 200000 Menschen jährlich den Brocken allein über den Goetheweg besteigen.

Ist man dann endlich “oben” angelangt, hat man sich eine echte Thüringer Bratwurst verdient. Die sind besonders lecker, wenn auch nicht gerade ein Schnäppchen 😉

Ein offenes Wort noch einmal an die Betreiber der Kioske: Auch wenn man nicht auf Stammkundschaft angewiesen ist, das Abwischen der Tische sollte hin und wieder erfolgen. Auch wenn es dort oben sehr windig ist – der Staub war nicht nur von einem Tag!

Vogelschutzgebiet am Steinhuder Meer

Juli 17, 2010 By: Ferien in Hameln Category: Ausflugstipps, über den Tellerrand geschaut

Steinhuder Meer - Vogelschutzgebiet

Steinhuder Meer - Vogelschutzgebiet

Der Naturpark Steinhuder Meer liegt zwischen Hagenburg, Wunstorf, Neustadt am Rübenberge & Nienburg / Weser – nordwestlich von Hannover. Das Steinhuder Meer ist das Kernstück des Naturparks, der ca 310 qkm misst. 65% des Naturparks stehen unter Landschaftsschutz – 10% unter Naturschutz. Das Steinhuder Meer ist ein Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung, dienst als Brutplatz und Durchzugs- und Überwinterungsgebiet für Wat – und Wasservögel. In den teilweise noch intakten Moorwiesen sind seltene Tierarten anzutreffen. Ab von Wander- und Radwegen sind  Aussichtspunke, wo man verschiedene Tiere beobachten kann.

Insel Wilhelmstein – Steinhuder Meer

Juli 11, 2010 By: Ferien in Hameln Category: Ausflugstipps, über den Tellerrand geschaut

Steinhuder Meer - Wilhemsstein

Steinhuder Meer - Wilhelmsstein

Die Insel Wilhelmstein ist im Besitz der Adelsfamilie Schaumburg Lippe. Der Wilhelmstein ist eine künstlich angelegte Insel mit einer Größe von ca 1,2 Hektar.

Die Insel wurde 1767 fertiggestellt und zu militärischen Zwecken erbaut. Sie diente als Militärschule und Gefängnis.

Heute wird der Wilhelmstein von einem Inselvogt verwaltet und ist ein beliebtes Ausflugsziel am Steinhuder Meer. Die Insel ist ein Museum, das gegen ein Eintrittsgeld besichtigt werden kann. Die Insel erreicht man mit den sogenannten “Auswandererbooten” oder Fahrgastschiffen am besten von Steinhude oder dem der Insel nahe gelegenen Hagenburg.

Geocaching am Steinhuder Meer

Juli 09, 2010 By: Ferien in Hameln Category: Ausflugstipps, über den Tellerrand geschaut

Geocaching am Steinhuder Meer

Geocaching am Steinhuder Meer

Nachdem wir in Hameln und Umgebung so ziemlich alles gecacht haben, wird der Kreis größer. Einen Ausflug zum Steinhuder Meer mit dem Vorhaben, den See bei 34 Grad zu umradeln, haben wir gleich noch den einen oder anderen Cache abgegriffen. Geocaching halte ich für besonders wertvoll. Es treibt die Leute aus dem Haus und in die Natur, man kann die Caches erwandern, oder auch mit dem Fahrrad erreichen, meist. Die Verstecke am Steinhuder Meer – wir haben 9 Stück gefunden – waren gut , die Umgebung war besonders sehenswert – meist Aussichtspunkte.

Besonders witzig: Als wir an der Steinhuder Kirche gesucht haben, kamen ein paar Teens und fragten: “Hey, cacht Ihr auch?”

Steinhude – Steinhuder Meer

Juli 09, 2010 By: Ferien in Hameln Category: über den Tellerrand geschaut

Steinhude am Steinhuder Meer

Steinhude am Steinhuder Meer

Das Steinhuder Meer liegt ca 50 Kilometer nördlich von Hameln und ist in Niedersachsen mit eines der bedeutensten Ausflugsziele überhaupt.

Das Steinhuder Meer hat eine Größe von etwa 30 Quadratkilometern – ca 8 Kilometer lang & 4,5 Kilometer breit. Der See ist an der tiefsten Stelle nur ca 2,60m tief.

Das Steinhuder Meer gilt als Erholungsgebiet. Wassersport, Baden, Wandern, Radwandern und mehr.

Am Nordstrand in Mardorf sind Campingplätze, eine schöne Jugendherberge, eine Segelschule, Imbissbuden, Restaurants, ein Strand und ein separater Hundestrand. Besonders schön ist, dass alte Bäume Schatten spenden.

Steinhuder Meer

Steinhuder Meer

Quasi gegenüber, auf der anderen Seeseite, liegt Steinhude – der bekannteste Ort am Steinhuder Meer. Unzählige Eisdielen, Restaurants, Ferienwohnungen, Souvenierlädchen und Geschäfte mit Dingen des täglichen Bedarfs sind dort angesiedelt. Erwähnenswert sind auch die vielen Fischgeschäfte und Räuchereien. Wer frischen Fisch mag, ist hier goldrichtig!

Am Parkplatz direkt am Steinhuder Meer kann man für einen Tagespreis von 4,50 Euro ( Stand 07.2010 ) ein Fahrrad ausleihen. Ein gut ausgebauter Radweg führt um den ganzen See. Der Weg ist leicht zu fahren – vorbei an kleinen Örtchen, Restaurants und vielen Aussichtspunkten ist es eine kurzweilige Tour.

Hannover geht Gassi – 06.Juni 2010

Juni 06, 2010 By: Ferien in Hameln Category: über den Tellerrand geschaut

Was ein Hundeleben

Was ein Hundeleben

Das etwas andere Event findet heute in der Landeshauptstadt Hannover statt! Ein Fest rund um Hund und Familie. Ein Programm voller Attraktionen an der Pferderennbahn Langenhagen. Hier steht der Hund im Mittelpunkt. Ein besonderes Highlight: Martin Rütter ist mit seinem Vortrag “Beziehung Mensch und Hund” mit von der Partie. Dabei ist gute, lehrreiche & kurzweilige Unterhaltung garantiert. Das Wetter ist gut! Auf die Pfoten, fertig, los … in Richtung Pferderennbahn!